Der pure Luxus für deine Haut: Genaissance de La Mer

In Kollaboration mit La Mer.
 
85BBFBB2-57E1-4E3E-BAE7-208DE1C2F977.JPG
 

Ich mache kein Geheimnis daraus – ich setze auf Qualität und mag hochwertige Produkte. Sei es bei Nahrungsmitteln, Kleidern oder Kosmetikprodukten. Ich glaube einfach, wenn man das Beste haben will, kann man eben nicht knauserig und geizig sein. Dennoch ist nicht alles, was viel kostet, mit hoher Qualität gleichzusetzen! Auch da muss man die Augen offen halten und schauen, was sich wirklich bewährt und den Versprechen und dem Preis gerecht wird! Deshalb habe ich die zwei neuen Produkte aus der Genaissance Linie von La Mer gleich getestet und für euch eine Art Tagebuch Bericht dazu geführt.

17ACD8F4-A92B-4C35-B287-541079FD55F8.jpg

Bei der Genaissance de La Mer Linie geht es darum, den Erneuerungsprozess der Haut sichtbar zu beschleunigen. Dies geschieht von Natur aus, vor allem Nachts. Guter, erholsamer Schlaf ist darum auch so ausschlaggebend für unser Aussehen und den Zustand unserer Haut. Mit zunehmendem Alter wird dieser Prozess immer langsamer. Die Erneuerung dauert länger und die Zellen kommen nicht mehr nach, man sieht es der Haut an und sie altert. Genau an diesem Punkt setzen alle Produkte von La Mer an. Sie verzögern diesen Prozess, unterstützen die Haut bei der Erneuerung und ermöglichen somit ein bestmögliches Hautbild, dem jeweiligen Alter entsprechend. Diese Einstellung ist es auch, die mir so besonders sympathisch ist an dieser Marke, es geht nicht darum, jemanden komplett zu verändern oder irgendwelche utopischen Ergebnisse zu prophezeien. Vielmehr ist das Ziel und Versprechen, für jeden Haut- und Menschentyp das bestmögliche Resultat zu erzielen und aufrecht zu erhalten. 

Genaissance de La Mer Linie bestand bis jetzt aus der Serum Essence, einem Klassiker, auf welchen man z.T. mit langen Wartelisten warten muss, weil die Produktion so aufwändig ist. Neu seit November sind jetzt die Infused Treatment Lotion und die Eye and Expression Cream hinzugekommen.

Zuerst eine kleine Übersicht, wofür die Produkte überhaupt gedacht sind und in welcher Reihenfolge sie angewendet werden.

1. Tonic

2. Treatment Lotion (NEU Infused Treatment Lotion)

3. Serum

4. Augenpflege (NEU Eye and Expression Cream)

5. Feuchtigkeitspflege

Man startet mit einem Tonic (1), das macht die Haut besonders aufnahmefähig für die Pflege, die dann folgt. Dann kommt die Treatment Lotion (2). Dieses Produkt spendet bereits Feuchtigkeit und man kann es sich wie eine Rutschbahn für die darauffolgenden Produkte und Wirkstoffe vorstellen. Sie gleiten dann schnell und tief in die Haut und können dort optimal ihre Wirkung entfalten. Jetzt kommt ein Serum, wenn man das möchte (3). Ein Serum ist eine Art Konzentrat von bestimmten Wirkstoffen, meist auf eine Funktion abgestimmt (Anti Aging, Straffung, Feuchtigkeit usw.). Die Stoffe dringen tief in die Haut ein und geben der Haut eine intensiv-Pflege-Kick. Danach folgt die Augencreme (4). Und zum Schluss kommt die Feuchtigkeitspflege (5). Der Unterschied zwischen Feuchtigkeitscreme und dem Serum ist vielen nicht klar und ich werde häufig danach gefragt. Ein Serum hat zwar die konzentriertere Wirkstoffmenge und dringt tiefer ein in die Haut, aber es schützt sie nicht. Das merkt man auch sofort, denn das Serum zieht sehr schnell ein und die Haut fühlt sich schnell wieder komplett trocken an. Eine Gesichtscreme geht nicht so tief in die Haut, legt dafür aber eine Art Schutzfilm über die Haut und ermöglicht so eine langfristige Feuchtigkeitsversorgung über den ganzen Tag oder die ganze Nacht. Darum ist es auch wichtig, mit diesem Produkt abzuschliessen. Es ist wie ein Versiegler.

Mein Ritual

Ich habe für die letzten 30 Tage ein Pflegeritual zusammengestellt bestehend aus dem The Tonic von La Mer, der Infused Lotion von La Mer, dem Advanced Night Repair Recovery Complex II von Estee Lauder, der Eye and Expression Cream von La Mer und der Moisturizing Soft Lotion von La Mer bzw. dann der klassischen Creme de La Mer. Diese Produkte habe ich Morgens und Abends angewendet und dabei meine Haut ganz genau beobachtet. Hier kommt nun der Bericht und mein anschliessendes Fazit :). 

Tag 1: 

Bei neuen Beauty Produkten ist das Erste und Wichtigste, worauf ich achte der Geruch! Ich mag keine überparfümierten und starken Gerüche bei der Pflege. Und da kann ich schon mal sagen, der Duft der Treatment Lotion und der Augencreme sind sehr angenehm, nicht zu penetrant, schön dezent und fein. Die Textur der Treatment Lotion ist seidig weich und geschmeidig. Die Augencreme fester, aber dennoch sehr zart und sie lässt sich wunderbar verteilen. Die Augencreme kommt mit einem sehr speziellen Applikator, einer Art Bügeleisen (nicht die offizielle Bezeichnung, aber irgendwie passt sie finde ich :)). Damit dringt die Creme besser in die Haut ein, die Durchblutung wird angeregt und man "bügelt" die Fältchen förmlich weg. Wie man das genau macht, kann man wunderbar in diesem Video nachschauen:

 
 

 

nach 7 Tagen: 

Bereits nach 7 Tagen merke ich einen Unterschied. Zugegeben, normalerweise bin ich nicht ganz so penibel mit meiner Pflegeroutine und ab und zu lasse ich auch mal ein Produkt weg. Die reichhaltige und regelmässige Versorgung mit Feuchtigkeit ist deutlich spürbar und meine Haut fühlt sich super aufgepolstert an. Ich fliege morgen auf die Kanarischen Inseln, kein Langstreckenflug, aber immerhin 5h sind es schon. Ich bin gespannt, wie sich meine Haut nach dem Flug anfühlen wird und wie sie sich bei Wind und Sonne halten wird. 

 

nach 14 Tagen: 

Normalerweise fühlt sich meine Haut nach einem längeren Flug immer sehr trocken an und spannt. Diesmal war das nicht der Fall. Ich habe Abends im Hotel nach der Treatment Lotion und vor dem Serum noch eine Maske aufgetragen und am nächsten Tag fühlte sich die Haut wie neu an! Da wir ständig draussen fotografiert haben, habe ich nach der Feuchtigkeitspflege noch einen 50SPF aufgetragen, auch das funktionierte wunderbar und fühlte sich sehr angenehm an. Auf solchen Reisejobs ist die Calltime für mich immer superfrüh, zwischen 4:30 Uhr und 5:30 Uhr und da war ich sehr (sehr!) dankbar für den sichtbaren Effekt der Augencreme und dem tollen "Bügeleisen"... :-). ich habe den Applikator übrigens ca 10 Min vor dem Benutzen in den Kühlschrank getan. Der kühlende Effekt hat bei meinen Morgens immer eher geschwollenen Augen sehr geholfen. 

 

nach gut 30 Tagen (heute):

Nach 30 Tagen rigoroser Anwendung dieses luxuriösen Pflegerituals fühlt sich meine Haut deutlich besser an, als sonst. Ich habe das Gefühl, sie wirkt rosiger, meine Mimikfältchen (ja, davon habe ich als fast 31 Jährige mittlerweile auch ein paar) sind sichtbar weniger und die Poren sind kleiner. Vor etwa 10 Tagen ist der Winter richtig eingebrochen und die Temperaturen sind deutlich gesunken. Da habe ich von der Moisturizing Soft Lotion auf die Klassische Creme de La Mer gewechselt und das hat der Haut auch nochmal sehr gut getan. Wenn ich Abends nachhause komme, fühlt sie sich immer noch gepflegt an und spannt überhaupt nicht.

Mein Fazit nach 1 Monat ist somit ein sehr positives. Wenn man Luxus möchte und sich diesen gönnt, bekommt man ihn auch und zwar auf höchster Ebene. Nicht zu vergessen ist auch, wenn man die Pflege auf so viele Steps aufteilt, braucht man von den jeweiligen Produkten wirklich nur sehr wenig! Ich habe deutlich gemerkt, wie viel weniger ich von den einzelnen Produkten verwendet habe, als wenn ich z.B. nur eine Feuchtigkeitscreme auftrage. Wenn man sich also etwas Gutes tun möchte und bereit ist, zu investieren, kann ich die Produkte wirklich nur empfehlen. Und vielleicht könnte das ein oder andere dunkelgrüne Päckchen ja auch einen Platz unter dem Weihnachtsbaum finden... #putitonyourwishlist :-)

 
F0295479-AA17-4A49-BDFC-18A8E8EFDBCB.JPG
 
In Kollaboration mit La Mer.

you may also like