The perfect Glow au naturel! schöne Haut: von Innen

Für den perfekten Glow au naturel, die perfekte Haut also, spielen mehrere Aspekte eine entscheidende Rolle. Dein Lebensstil und deine genetische Veranlagung sind zwei davon (siehe „The perfect Glow – au naturel! schöne Haut: Lebensstil&Genetik“). Was in dir drin vorgeht, was du zu dir nimmst und deine innere Balance sind weitere.

 
 Foto:  Leo Krumbacher , Makeup: Monika Spisak

Foto: Leo Krumbacher, Makeup: Monika Spisak

 
  • Schöne Haut: von Innen

Dazu gehören für mich Ernährung und Hormone bzw. dein hormonelles Gleichgewicht. In letzter Zeit habe ich von mehreren Fällen gehört, bei welchen jemand komplett auf vegane Ernährung umgestellt hat und damit auf einmal sämtliche Hautprobleme (sogar Akne) verschwanden. Ich bin nicht vegan, aber ich achte auf eine ausgewogene Ernährung und bin völlig überzeugt, dass unsere Gesellschaft zu viel tierische Produkte verzehrt. Was ich auf die Haut bezogen auf jeden Fall bekräftigen kann ist, dass Kuhmilch, zu viel Zucker und ungesunde Fette Pickel und unreine Haut machen können. Fett- und zuckerhaltige Nahrungsmittel kurbeln die Talgproduktion der Haut an (indem sie die Ausschüttung von gewissen Hormonen auslösen). Die Folge ist unreine Haut bis hin zu Akne. Kuhmilch und –Produkte (z.B. Joghurt und Quark) haben auch einen hohen glykämischen Wert und die Hormone in der Kuhmilch sind zwar nicht gefährlich für den Menschen, aber sie sind auch nicht für uns gedacht... Wenn du das Gefühl hast, dass du schlecht auf Kuhmilch reagierst, solltest du jedoch auf keinen Fall einfach auf Sojamilch und -Produkte umsteigen. Und zwar wegen einer sogenannten Kreuzallergie. Heisst, wenn man auf das eine schlecht reagiert, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass das auch für das andere Produkt gilt. Meine Alternative: Reis- oder Mandelmilch. Ich mag Milch eigentlich nicht besonders, es war für mich einfach immer mit Kaffee verbunden und den trinke ich liebend gern. Darum habe ich mal ein kleines Experiment gemacht und habe Kuhmilch komplett vom Menü gestrichen. Seit ca. 7 Wochen bin ich nun Kuhmilch frei und auch ich habe eine deutliche Besserung bei meiner Haut bemerkt!

Im letzten Beitrag bereits erwähnt spielt Alkohol auch eine grosse Rolle. Alkohol dehydriert und ist eine kleine Vergiftung, die der Körper wieder ausgleichen muss. Das kann sich zu Lasten der Haut ausüben. Genauso ist es mit Kaffee. Aber eben, Balance ist hier mein Schlagwort :). 

Es gibt aber auch einige Nahrungsmittel und Elemente, die man unbedingt zu sich nehmen sollte. Zu Oberst steht bei mir Wasser. Ca. 2 Liter am Tag sind ideal und auch machbar. Wenn der Körper genug Flüssigkeit hat, können sich die Zellen optimal erneuern und sind widerstandsfähiger. Aber auch Mineralstoffe sind die Grundlage für eine funktionsfähige, aktive und junge Haut. Die drei wichtigsten sind: Zink, Silizium und Schwefel. Zink gleicht die hormonellen Prozesse aus, kontrolliert den Fettgehalt der Haut und ist sehr wichtig für die Bildung von Kollagen (ein Protein, welches die Basis des Bindegewebes und der Haut darstellt). Zink kann deshalb auch bei Akne sehr hilfreich sein. Silizium ist auch sehr wichtig für den Aufbau des Bindegewebes und macht die Haut elastisch. Wenn Silizium fehlt, wird die Faltenbildung begünstigt. Schwefel entgiftet die Haut. Nahrungsmittel, die einen oder mehrere dieser Stoffe in sich haben, sind: Radieschen, Rettiche, Salatgurke und Kohlgemüse. Antioxidantien schützen die Haut und verlangsamen die Hautalterung. Vitamin C, Vitamin E und das Coenzym Q10 sind die bekanntesten Antioxidantien. Spinat, Kurkuma, Nüsse, Ananas, Heidelbeeren, Kiwi oder Pflanzenöle wie Sesamöl enthalten viele antioxidative Stoffe.

Am besten ernährst du dich natürlich so, dass du genügend dieser Stoffe zu dir nimmst. Zusätzlich oder zu Sicherheit ;) kann man die Stoffe auch in Kapsel- oder Tablettenform zu sich nehmen. Ich nehme z.B. folgende Präparate einigermassen regelmässig:

 
 
 

Zink Plus von Abtei

Macht die Haut und Haare schön, nehme ich eigentlich täglich.

Kieselerde von Doppelherz

Ist auch für Haut und Haare, aber auch für den ganzen Körper gut, also für das Bindegewebe. Nehme ich Phasenweise, wie ich mich gerade fühle... ;). 

Vitamin B forte von Abtei

Ist mehr für das Gehirn, also für die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, als direkt für Haut&Haare. Aber gerade in stressigen Zeiten braucht dein ganzer Körper Unterstützung, damit eben Haut und Haare nicht sofort darunter leiden. Nehme ich eigentlich immer, vor allem habe ich es während Prüfungsphasen genommen und nehme es bei Reisejobs immer mit, weil die meistens besonders stressig sind.

 

Zu den Hormonen: viel stärker als die Ernährung können sich Hormone auf die Haut auswirken. Im Positiven wie auch Negativen. Wenn der Hormonhaushalt im Ungleichgewicht ist, zeigt sich das oft in der Haut. Wie beschrieben haben Nahrungsmittel einen Einfluss auf die Hormonausschüttung (Zucker, Fett und bspw. Kuhmilch) und dadurch sind sie „gut“ bzw. „schlecht“ für die Haut. Hinter hartnäckigen Unreinheiten oder Hautkrankheiten wie Akne steckt meistens aber eine Kombination mehrerer Aspekte, die ich bereits erwähnt habe, plus Faktoren, die niemand so wirklich definieren kann (auch kein Hautarzt!). Wenn das der Fall ist, braucht man mehr als ein paar Tipps. Ich bin nicht so ein Fan von Hautärzten, da die, die ich bis jetzt kennengelernt habe, immer nur die Symptome bekämpfen wollen (eine Creme, ein Medikament usw. gegen die Pickel), anstatt die Ursache ausfindig zu machen und da etwas zu ändern versuchen (warum kommen die Pickel, was muss sich ändern, damit keine neuen Pickel mehr kommen). Die Alternativmedizin bietet hier verschiedene Möglichkeiten. In der chinesischen Medizin bspw. zeigt sich eine innere Ausgeglichenheit und Balance durch körperliches Wohlbefinden (z.B. schöne Haut). Umgekehrt deuten körperliche Probleme wie z.B. Akne darauf, dass das Ganze nicht mehr im Gleichgewicht ist. Mit Akupunktur und Kräutern versucht man dann, dieses Gleichgewicht wieder herzustellen (für Details zur chinesischen Medizin informiere dich gerne tiefgründiger!). Obwohl das alles schulmedizinisch nicht erwiesen ist, leuchtet mir diese Argumentation viel stärker ein, als diejenige der Hautärzte... das muss aber jeder für sich entscheiden! Herr Geiger der TCM Praxis Geiger in Hamburg kann ich bspw. wärmstens empfehlen, wenn man Hautprobleme bis hin zu Akne hat.

Falls du dich gut ernährst, auf dich achtest und keine übertriebenen Hormonschwankungen hast, aber deine Haut dennoch nicht so rosig ist, wie sie sein könnte, kann das tatsächlich an deiner Pflege und an dir unbekannten Treatments liegen! Mehr dazu erfährst du im nächsten Beitrag „The perfect Glow – au naturel! schöne Haut: Pflege&Treatments“.

 

FAZIT

gut für deine Haut sind:

ausgewogene Ernährung mit genügend Zink, Schwefel, Silizium und Antioxidantien (hierfür kannst du auch Ergänzungspräparate nehmen), nicht zu viel Zucker und Fett, viel Wasser trinken (ca. 2l pro Tag) und evtl. Kuhmilch durch Mandel- oder Reismilch ersetzen

Auf "Gesunde Lebensführung" gibt es noch viel mehr Details und Infos zu diesem Themenbereich. Falls du Fragen an mich hast, schreibe mir gerne

you may also like